12.04.1945 – Kuborn

Die Trümmer von deutschem Kriegsmaterial liegen noch immer umher und hinter den Blindgängern und der zurückgelassenen Munition lauert der Tod. So verunglückte bei Küborn Mitte April Ernst MARTIN aus Heispelt tödlich, während andere Jungen durch Splitter mehr oder weniger schwer verletzt wurden.

14.03.1945 – Berlé

Durch Explosion eines Blindgängers starben DAVID Roger und TAECK Franz am 14.03.1945.

16.02.1945 – Simmern

Simmern, 16. Febr. Auf einer am Ort gen. „hinter dem Büschelchen” gelegenen Wiese fanden der 10jährige Sohn Norbert des Gemeindearbeiters Jakob Roessler und der gleichalterige Sohn René des Dachdeckers Nik. Jentgen einen Blindgänger. Als sie nun an dem Geschoß hantierten, erfolgte unversehens eine Explosion, wobei der Knabe Roessler an der Brust getroffen und ihm beide Füße zerschmettert wurden. […]