Memorial Park Housen

05.05.1951 - Lentzweiler

Todesursache: Granate

LENTZWEILER: Ein grässliches Explosionsunglück versetzte am Samstagabend gegen halb acht Uhr unser stilles Dörfchen in größte Aufregung. Über den Hergang des Unglücks erfahren wir folgende Einzelheiten: Hr. und Frau Guill. Weyer-Neuman sowie eine ihrer Töchter waren kurz vor der oben angegebenen Zeit mit ihrem Lieferwagen von einer Geschäftstournee nach Hause zurückgekehrt. Während Vater und Tochter gleich die Wohnung aufsuchten, brachte Frau Weyer den Kraftwagen in die Garage. Nach einer kurzen Weile erfolgte eine überaus heftige Detonation. Die Hausbewohner und mehrere durch den fürchterlichen Knall aufgeschreckte Nachbarn eilten sofort hinter die Wohnung, wo sie Frau Weyer schwer verletzt und aus zahlreichen Wunden blutend am Boden liegen fanden. Sie transportierten die Unglückliche sofort ins Haus, wo sie, nachdem Arzt und Geistlicher ihr noch beigestanden hatten, kurz nachher verschied. Die Gendarmerie von Clerf war ebenfalls sogleich zur Stelle, um den Tatbestand aufzunehmen. Ursache der Detonation war eine Granate, an der sich allem Anschein nach Frau Weyer zu schaffen gemacht hatte und die dann in einem gegebenen Augenblick mit größter Heftigkeit explodiert war. Frau Weyer stand im 51. Lebensjahre. An ihrem tragischen Tod nimmt die ganze Ortschaft tiefen Anteil.

Todesopfer:

cross
NEUMAN Anna
Quellenangaben:

Luxemburger Wort, 07.05.1951

© Collection Mnhm