Memorial Park Housen

28.10.1952 - Trintingen

Todesursache: Granate

TRINTINGEN: Am Dienstag ereignete sich hier ein folgenschwerer Unfall, dem leider ein blühendes Menschenleben zum Opfer fiel. Der hiesige Landwirt Aloys Neyers war am frühen Nachmittag mit seinem Wagen zum „Weiher“ gefahren, wo er, unweit der Landstraße Oetringen Bous, einige Feldarbeiten zu verrichten hatte. Gegen 2 Uhr ließ eine heftige Explosion die Leute der Umgegend aufhorchen. Viele eilten herbei, und man fand in einiger Entfernung des herrenlosen Gespanns die grässlich verstümmelte Leiche des jungen Bauern. Die Gendarmerie aus Remich traf kurz nachher ein. Bei ihrer Untersuchung fanden die Gendarmen einige Splitter, die auf einen amerikanischen Sprengkörper schließen lassen. Ob der Unglückliche bei Bodenarbeiten auf den gefährlichen Gegenstand stieß, oder daran her umgearbeitet hat, konnte noch nicht einwandfrei ermittelt. Werden, da im Augenblick des Unglücks kein Zeuge in direkter Umgebung war. Wieso die Munition, die wahrscheinlich aus dem 1945 hier befindlichen amerikanischen Dépôt herrührt, nicht schon früher aufgefunden wurde, ist unerklärlich, da der Acker in der Zwischenzeit schon verschiedentlich gepflügt und gehackt worden war. Gleich nach dem schweren Unfall waren auch Arzt und Pfarrer zur Stelle, um ihres Amtes zu walten. Der schwer geprüften Familie Neyers wendet sich die Anteilnahme der ganzen Bevölkerung zu.

Todesopfer:

cross
NEIERS Aloys-Michel
Quellenangaben:

Luxemburger Wort, 30.10.1952

© Collection Mnhm